Karnevalskostüme

Karnevalskostüme
Cleopatra Kostüm
Clownkostüm
Cowboy Kostüm
Fliegenpilz Kostüm
Hexenkostüm
Hippie-Kostüm
Indianerkostüm
Nonnenkostüm
Pippi Langstrumpf
Piratenkostüm
Ritterkostüm
Tierkostüme
Teufelchen
Vampir Kostüm
Zauberer
Kostümideen
Datenschutz
Impressum
Karnevalskostüm

Hexen Kostüm

Als Oberteil empfiehlt sich ein schwarzer Body oder ein sonstiges dunkles Oberteil, den man mit allerlei Getier verschönern kann. Plastik-Fledermäuse, Spinnen und Totenköpfe findet man im Karnevalsgeschäft. Spinnen kann man sich aber auch aus Pfeifenputzern selber machen. In die Ärmel kann man Löcher machen, in die Stümpfe ebenso und diese mit Silberfäden spinnennetzartig dekorieren.

Den Hexenhut kann man sich entweder kaufen oder aber aus Tonkarton selber schneiden. Einfach einen Kreis mit Loch in der Größe des Kopfumfangs und einen Halbkreis für den Kegel schneiden. Den Halbkreis zum Kegel zusammendrehen, an der Öffnung etwa ein Zentimeter tief in Abständen einschneiden. Dann die Krempe überziehen und die Ränder des Kegels umknicken und festtackern, bzw. festkleben. Den Hut kann man dann noch mit Stoff beziehen und beliebig dekorieren.

Natürlich sollte auch ein Zauberstab nicht fehlen. Einfach ein Rundholz in schwarz oder jeder gewünschten anderen Farbe anmalen. An einem Ende aus Knetmasse ein beliebiges Motiv anbringen (Stern, Mond, Scheibe, oder sonst was). Die Masse gut trocknen lassen. Sie muss schön fest werden. Dann mit Glitzer bekleben (Glitzerstaub etc). Ein paar alte zerfledderte Stiefel dazu.

Dann noch ein paar löchrige Spitzenhandschuhe aus schwarzer Spitze ohne Finger (einfach einen Schlauch nähen, an der einen Seite etwa 1-3 cm - ausmessen - von der Saumkante entfernt ein Loch für den Daumen lassen, fertig). Und das Hexenkostüm ist nahezu fertig – aber nur fast.

Die Krönung jeden Hexenkostüms ist ein Stofftierchen für die Schulter. Eine kleine schwarze Katze wäre natürlich optimal. Möglich sind aber auch ein Rabe, ein kleiner Drache oder sonst ein Getier, was Hexen so mit sich rumschleppen.

Im Gesicht ist neben der richtigen Hexenschminke eine Hakennase anzubringen. Diese kriegt man entweder aus Plastik in einem Geschäft für Karnevalsartikel oder man bastelt sich selber eine aus Pappmaschee und versieht sie mit einem Gummizug. Eine Warze sollte auf der Nase nicht fehlen. Besonders fies sieht diese aus, wenn man dort noch ein paar herausragende Haare einarbeitet. Man kann sich auch noch einen Schneidezahn schwarz anmalen. Schwarze angeklebte Fingernägel wären nicht schlecht und ein oller Weidenrutenbesen, zumindest aber einen knorrigen alten Knüppel.Fertig ist das Hexenkostüm!

Hexenkostüm

Kleidung für Hexenkostüm selber machen

Die Kleidung einer Hexe ist bunt durcheinander gemixt, meist in mehreren Schichten. Sie trägt z.B. mehrere Röcke (mindestens sind es zwei!) übereinander – die auch gerne etwas ausgefranst sein dürfen. Ein Hexenkostüm nähen kann fast jeder, da es nicht so perfekt aussehen muss. Dazu Blusen, Pullis und/oder Westen, die zwar farblich gemäß ihrer Stimmung auswählt, die aber ruhig schon etwas geflickt, etwas zu klein oder für die Bequemlichkeit auch mal etwas größer sein dürfen. Junghexen haben einen gewissen Hang zu Glitzerstoffen, das sollte der Jugend zugestanden sein. Zu feierlichen Anlässen tragen Hexen einen Hut, der möglichst spitz sein sollte, und manchmal bedecken sie ihre Haare mit einem Kopftuch.

Hexennase für Hexenkostüm selber machen

Eine Hexennase bastelt man sich am besten aus Pappmaschee. Dafür zunächst ein Stück einer Klorolle abschneiden. Das ist quasi die Grundform. Dort dann zwei Fäden befestigen oder einen Gummizug, as nachher zur Befestigung am Kopf dient. Dann mit Pappmaschee die Nase nach vorne "erweitern" und spitz zulaufen lassen. Am besten formt man eine krumme Nase und auch die Warze sollte man nicht vergessen. In die Warze kann man auch kleine Haarteile, die man sich vorher abschneidet einarbeiten. Danach sollte man die Nase dann in Hauptfarbe bemalen. Fertig ist die Nase für das Hexenkostüm.

 

Hexenbesen basteln

Statt Zauberstab kann man sich auch einen Hexenbesen basteln. Dazu benötigt man zwei Hände voll Birkenreisig (ca. 60cm lang), das man an dem dickeren Ende mit einem Stück Draht fest umwickelt und die Enden am Schluss miteinander verdreht. Dann nimmt man einen alten Besenstil und spitzt diesen an der Ende ab. Dieses Ende schiebt man etws 20 cm in das Reisigbündel, schneidet den Reisig dann oben und unten ab. Dann nimmt man zwei weitere Drähte und bindet den Reisig an dem Stab damit fest. Danach klebt man über die Drähte dann Klebefolie, zum Schutz. Zwischen die Drähte klopft man noch Nägel knapp neben den Draht in den Besenstil, damit der Reisig auch wirklich hält. Fertig ist Ihr selbstgemachter Hexenbesen.


 

 

 

 

 

 

 

Das Kölner Dreigestirn Hier finden Sie günstige Karnevalkostüme  
Faschingskostüme Karnevalskostüme Karneval Kostüme