Auch er prägte unsere Vorstellung vom Piraten: Erol Flynn als Captain Blood 1935

„Piratenkostüm geht immer!“ sagte schon meine Oma Else, wenn sie mich in ein verwegenes Kostüm eines Seeräubers steckte, mir das Tuch um den Kopf band und die Augenklappe über das rechte Auge zog. Und sie hat recht: Seit vielen Jahrzehnten ist der Pirat ein absolut zeitloses Karnevalskostüm. Das ist auch kein Wunder: Der Pirat ist sowohl aus der Abenteuerliteratur als auch aus der Filmbranche nicht mehr wegzudenken.

Erste Piratengeschichten reichen bis in die Antike hinein. Und man denke etwa an Sinbad aus Tausendundeiner Nacht – auch er war ein Seeräuber aka ein Pirat. Im 18. Jahrhundert hat sich dann der klassische Piratenroman entwickelt. Berthold Brecht erzählt in seiner Dreigroschenoper von der „Seeräuber-Jenny“.

Im Fernsehen und im Kino ist der Pirat oder Seeräuber von Anbeginn vertreten. Rafael Sabatinis Roman „Captain Blood“ von 1922 wurde in zahlreichen Filmen umgesetzt und prägt bis heute unser Bild vom Piraten: schäbige Kleidung, dreckig und zerrissen. Dazu ein Tuch um den Kopf gebunden mit einem groben Knoten, eine Augenklappe, ein großer Kreolenohrring und eine aufgemalte Narbe im Gesicht. Aber: Die mittlerweile auch schon zu Klassikern gewordenen Filme von Pirate of the Carribean, also Fluch der Karibik, mit Johnny Depp als Captain Jack Sparrow hat das Bild vom Piraten noch einmal gewandelt. Diese Figur fasziniert so sehr, dass sein Outfit mit Dreadlocks und Stirnband mittlerweile bei vielen karnevalistischen Anlässen zu finden ist.

Piratenkostüm für Jungen

Ende der 80er Jahre und in den 90er Jahren sah man an Karneval in erster Linie Jungen in Piratenkostümen. Auch wenn Piraten nichts weiter als Kriminelle auf dem Meer sind, haftet ihnen doch etwas Romantisches und Heldenhaftes an. Sie sind stark und verschlagen und erbeuten tolle Schätze. Bereits Kindergartenkinder wollen einen Piratengeburtstag feiern, Piratenbücher stehen in fast jedem Kinderzimmerregal. Und die Kinder oder Jugendlichen, die bereits Fluch der Karibik mit Captain Jack Sparrow sehen durften, sind von der Atmosphäre begeistert, die die Piraten dort umgibt.

Piratenkostüme für Männer

Durch die Fluch der Karibik-Filme verkleiden sich aber seit Jahren auch viele Erwachsene als Piraten. Hier ist insbesondere eine Verkleidung nach dem Vorbild von Jack Sparrow angesagt. Eine Augenklappe sieht man bei Erwachsenen eher selten. Meine Vermutung: Die Männer wollen dadurch nicht bei dem Blick auf die schönen Frauen in den Gaststätten und Kneipen behindert werden.

Piratenkostüme für Mädchen

Zunehmend sieht man auch Mädchen in Piratenkostümen. Wenn sich Mädchen als Pirat verkleiden wollen, gibt es tolle Möglichkeiten. Dabei gibt es burschikose Piratkostüme für Mädchen, aber auch schöne Kleider. Wichtig auch in diesem Fall ist eine Kopfbedeckung (entweder ein Hut oder ein um den Kopf gebundenes Tuch) und ein Säbel. Goldschmuck ist auch immer von Vorteil – zeigt es sich doch, dass es ein erfolgreicher Pirat ist.

Piratenkostüm für Frauen – die Piratin

Auch Frauen verkleiden sich sehr gerne als Pirat. Dabei können sie natürlich einfach ein Männerkostüm anziehen. Aber mittlerweile gibt es auch tolle, sehr weibliche Piratin-Kostüme. Elegante Kostüme gehen immer. Oftmals orientieren sich die Frauen aber auch an der Verkleidung der Marketenderin – oft ohne um die Bedeutung dieses Berufs zu wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.